(Technische) Probleme bei Verlängerung des Touristenaufenthaltes

Alle Fragen rund ums Visa sowie den "Ausländerausweis", die begehrte Cédula de Extranjería.
Benutzeravatar

Ernesto
Verified
Kolumbien-Veteran
Kolumbien-Veteran
Online
Beiträge: 6283
Registriert: 5. Okt 2010, 16:43
Wohnort: Zürich / Seefeld

Probleme bei Verlängerung des Touristenaufenthaltes

Beitrag von Ernesto »

⇒ Letzter Beitrag der vorhergehenden Seite:

Der Aufenthalt wird immer pro Kalenderjahr gerechnet.
Wenn du jetzt verlängerst, frage doch einfach bei Migracion Colombia ob du über den Jahreswechsel im Land bleiben kannst und ab dem 01.01.2022 die neuen 180 Tage beginnen oder ob du kurz ausreisen und wieder einreisen musst, um an die neuen 180 Tage zu kommen.
Ich habe unterschiedliche Aussagen gehört. Halte uns bitte auf dem Laufenden. Gerade das mit dem Jahreswechsel könnte für viele andere noch interessant sein.

Themenstarter
BBColonia
Kolumbien-Infizierte(r)
Kolumbien-Infizierte(r)
Offline
Beiträge: 41
Registriert: 8. Okt 2020, 16:42

Probleme bei Verlängerung des Touristenaufenthaltes

Beitrag von BBColonia »

Ok, danke für den Hinweis, werde ich machen. Ich bin jetzt davon ausgegangen, das Jahr bezieht sich auf den Tag der Einreise + 365 Tage. Pro Kalenderjahr ist ja wieder ganz was anderes.

-----------------

Ja, ich werde nachfragen. Aber wenn ich darüber nachdenke, überkommt mich ein schlechtes Gefühl. Unterschiedliche Aussagen ... Wenn ich dann den einen Mitarbeiter frage, der dann wie so oft keine Ahnung hat, und mir irgendwie was erzählt ... dann kann ich gleich würfeln.





Zwei kurzzeitig nacheinander geschriebene Beiträge automatisiert zusammengefügt. Skript powered by Datacom ©2021
Benutzeravatar

Ernesto
Verified
Kolumbien-Veteran
Kolumbien-Veteran
Online
Beiträge: 6283
Registriert: 5. Okt 2010, 16:43
Wohnort: Zürich / Seefeld

Probleme bei Verlängerung des Touristenaufenthaltes

Beitrag von Ernesto »

@BBColonia

Du hast mich falsch verstanden oder ich habe mich unverständlich ausgedrückt.
Der Hinweis auf unterschiedliche Aussagen bezog sich nicht auf Mitarbeiter von Migracion Colombia, sondern auf Aussagen von Reisenden, die ich so unterwegs getroffen habe.

Themenstarter
BBColonia
Kolumbien-Infizierte(r)
Kolumbien-Infizierte(r)
Offline
Beiträge: 41
Registriert: 8. Okt 2020, 16:42

Probleme bei Verlängerung des Touristenaufenthaltes

Beitrag von BBColonia »

Ja, eben, das sind zum einen unterschiedliche Aussagen von Reisenden. Zum anderen habe ich schlechte Erfahrungen gemacht mit Aussagen von Behördenmitarbeitern ...
Aber gut, vielleicht kriege ich das geklärt, wie das nun ist, und werde berichten.

Themenstarter
BBColonia
Kolumbien-Infizierte(r)
Kolumbien-Infizierte(r)
Offline
Beiträge: 41
Registriert: 8. Okt 2020, 16:42

Technische Probleme bei Verlängerung des Touristenaufenthaltes

Beitrag von BBColonia »

Update: Heute wieder vor Ort bei Migracion Colombia Bucaramanga, nachdem sie sich natürlich 2,5 Wochen nicht, wie vorher gesagt, gemeldet hatten.
Jedoch habe ich sofort einen Termin bekommen, nachdem ich die Situation geschildert hatte.
Erfolgreich verlängert bis zum 5.3.2022, danach kann ich noch mal um 90 Tage, und danach um 26 Tage verlängern, dann habe ich die 180 Tage voll für 2022, wenn ich denn möchte.
Ich habe ausdrücklich gefragt und die Antwort erhalten. Ich muss das Land nicht verlassen, weder über Jahreswechsel oder sonst wie. Es gibt keine anderen Bedingungen, man hat 180 Tage pro Kalenderjahr. Unabhängig von Ein- und Ausreisen.
Ich musste auch nix bezahlen, auf Nachfrage wurde mir gesagt, als Europäer braucht man nix (mehr) zu bezahlen.
Als Ausreiseticket habe ich übrigens mein Busticket nach Cucuta wieder verwendet (Reservierung ohne Reisedatum), das ich letztes Jahr bei der Verlängerung schon mal verwendet habe. Hat Problemlos funktioniert.
Im Unterschied zu letztem Jahr habe ich keine schriftliche Bestätigung bekommen, sondern nur den Verlängerungsstempel im Reisepass.

Themenstarter
BBColonia
Kolumbien-Infizierte(r)
Kolumbien-Infizierte(r)
Offline
Beiträge: 41
Registriert: 8. Okt 2020, 16:42

Technische Probleme bei Verlängerung des Touristenaufenthaltes

Beitrag von BBColonia »

Update:
Die Webseite der Migracion ist fehlerhaft. Wenn man online einen Termin machen will, funktioniert die Datumsauswahl nicht. Trick: Vorher einen anderen "Tramite" auswählen (Cedula de Extranjeria anstatt Permiso Temporal de Permanencia). Angelegenheit ist egal, Hauptsache man hat Termin.

Ansonsten habe ich eine "böse Überraschung" bei der Verlängerung erlebt. Ich hatte ja Anfang Dezember mein Touristenaufenthalt bis 5. März 2022 verlängert, und der Beamte hat mir versichert, dass ich dann zum 5. März weiter verlängern kann, ohne dass ich ausreisen muss.
Als ich dies dann jetzt Ende Februar machen wollte, meinte der gleiche Beamte, dass dies nicht möglich ist, ich müsste ausreisen und wieder einreisen, um die restlichen Tage für 2022 zu "aktivieren".

-------------

Ach ja, wie war das noch mit der Zuverlässigkeit von Aussagen von Behördenmitarbeitern? Schöne Grüße aus Panama!




Zwei kurzzeitig nacheinander geschriebene Beiträge automatisiert zusammengefügt. Skript powered by Datacom ©2021

Hamid
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Offline
Beiträge: 257
Registriert: 4. Mai 2021, 09:56

(Technische) Probleme bei Verlängerung des Touristenaufenthaltes

Beitrag von Hamid »

Na, ihn auf die Zuverlässigkeit seiner Aussage vom November angesprochen - was war die Antwort? Er hat einen Zwillingsbruder und teilt sich mit ihm die Arbeitswoche oder hat die Farbe deines Hemdes eine andere psychologische Wirkung entfaltet, als die Farbe im November?

Themenstarter
BBColonia
Kolumbien-Infizierte(r)
Kolumbien-Infizierte(r)
Offline
Beiträge: 41
Registriert: 8. Okt 2020, 16:42

(Technische) Probleme bei Verlängerung des Touristenaufenthaltes

Beitrag von BBColonia »

Naja, er hat sich halt auf die Email von der Mirgracion Bogota berufen, die die Verlängerung halt abgelehnt hat. Witzigerweise habe ich diese Mail gar nicht bekommen, sondern eine andere Ablehnungsmail mit der Begründung, dass ich ein Flüchtling aus Venezuela wäre. Aber das hat er dann doch als Systemfehler erkannt.

Glboetrotter
Verified
Kolumbien-Süchtige(r)
Kolumbien-Süchtige(r)
Offline
Beiträge: 649
Registriert: 15. Nov 2019, 06:05

(Technische) Probleme bei Verlängerung des Touristenaufenthaltes

Beitrag von Glboetrotter »

Das Übertreten des Touristenaufenthalts kostet übrigens 600'000 Pesos fix für bis zu 30 Tagen der Uebertretung (wer nicht pünktlich verlängert hat) und ist in Cash oder mit der Karte bei der Ausreise sofort zu zahlen. Ab dem 31. Tag wird es noch teurer.

Themenstarter
BBColonia
Kolumbien-Infizierte(r)
Kolumbien-Infizierte(r)
Offline
Beiträge: 41
Registriert: 8. Okt 2020, 16:42

(Technische) Probleme bei Verlängerung des Touristenaufenthaltes

Beitrag von BBColonia »

Interessant zu wissen.
Benutzeravatar

Karibikotto
Kolumbien-Süchtige(r)
Kolumbien-Süchtige(r)
Offline
Beiträge: 670
Registriert: 24. Jul 2010, 06:29

(Technische) Probleme bei Verlängerung des Touristenaufenthaltes

Beitrag von Karibikotto »

@Glboetrotter

Woher stammt die Information? Sag bitte nicht, du kennst jemanden, der jemand kennt, dem das mal passiert ist.

Meine Information lautet: Sin perjuicio de las demás sanciones que pueda imponer MIGRACION COLOMBIA, procede una multa económica que oscila desde medio hasta siete (07) salarios mínimos legales mensuales vigentes (SMLMV).

Glboetrotter
Verified
Kolumbien-Süchtige(r)
Kolumbien-Süchtige(r)
Offline
Beiträge: 649
Registriert: 15. Nov 2019, 06:05

(Technische) Probleme bei Verlängerung des Touristenaufenthaltes

Beitrag von Glboetrotter »

Ich war selber bei der Migracion Colombia am Flughafen wegen einer anderen Frage, wo in diesem Moment eine Frau aus Chile bedient wurde, deren Kreditkarte nicht ging zur Bezahlung des Strafgeldes.

Ich habe das mitbekommen und dann konkret die Angestellte dort gefragt. Ob die direkte Auskunft richtig oder falsch ist .... ich denke richtig, weil sie dort arbeitet und das scheinbar täglich vorkommt. Ich frage nicht um das konkrete Bussgeld, falls ein Tourist über 30 Tage illegal in Kolumbien bleibt (nur, es wird teurer, hat sie gesagt).

Social Media