Geburtsurkunde und Apostille aus Kolumbien zur Heirat in Deutschland

Heiraten, Leben in Europa, Studieren & Arbeiten ... wo auch immer - hier findet ihr Hilfe

Claudjenni
Kolumbien-Neuling
Kolumbien-Neuling
Offline
Beiträge: 4
Registriert: 26. Okt 2023, 20:18

Geburtsurkunde und Apostille aus Kolumbien zur Heirat in Deutschland

Beitrag von Claudjenni »

⇒ Letzter Beitrag der vorhergehenden Seite:

@montana

Vielen Dank!

Weißt du auch ob die Digitale Heiratsurkunde ebenfalls bei der Ausländerbehörde angenommen wird? Mein Ehemann hat nämlich vor kurzem auf der offiziellen gov.com Seite eine Kopie von unserer Heiratsurkunde und die Apostille beantragt. Die Heiratsurkunde sieht nicht wie das origanle aus. Man muss es ausdrucken und es hat ebenfalls ein Qr Code, die aber auch nur für 3 Monate gültig ist.

Ich bin etwas skeptisch weil ich dass nicht so kenne. Er müsste sonst nach Barranca zum Notar (wo wir geheiratet haben) um eine Kopie davon zu bekommen. Er fand jedoch den Weg die Heiratsurkunde Online zu beantragen einfacher..
Benutzeravatar

Montana
Verified
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Offline
Beiträge: 214
Registriert: 28. Mai 2015, 08:10

Geburtsurkunde und Apostille aus Kolumbien zur Heirat in Deutschland

Beitrag von Montana »

Die digitale Heiratsurkunde mit Apostille aus Kolumbien "Certificado de Matrimonio Digital" wird von deutschen Behörden im Rahmen der Familienzusammenführung anerkannt. Die Gültigkeitsdauer der digitalen Heiratsurkunde beträgt 3 Monate. Die digitale Heiratsurkunde hat den gleichen rechtlichen Status wie die traditionelle Papierurkunde.

Es empfiehlt sich, zusätzlich zur digitalen Heiratsurkunde eine beglaubigte Kopie der Originalurkunde (ausgestellt vom zuständigen Notar) zu besorgen.

ElRigo85
Kolumbien-Neuling
Kolumbien-Neuling
Offline
Beiträge: 6
Registriert: 17. Apr 2024, 19:14

Geburtsurkunde und Apostille aus Kolumbien zur Heirat in Deutschland

Beitrag von ElRigo85 »

Hallo zusammen,

wir (beide bereits geschieden) kämpfen uns auch gerade durch den Papierkram und meine Standesbeamtin geht mir gehörig auf den Zeiger und meine bessere Hälfte bekommt auch langsam nen Nervenzusammenbruch 😅

Meine Dokumente sind soweit vollständig, einzig das Ehefähigkeitszeugnis macht uns nun schlaflose Nächte.

Um das (mein) Ehefähigkeitszeugnis für die Heirat in Kolumbien zu beantragen benötigen wir nun folgende Dokumente von ihr:

Geburtsurkunde, Heiratsurkunde sowie Scheidungsurteil, ein Ehefähigkeitszeugnis gibt es ja nicht in COL somit benötigen wir etwas anderes...

Kann mir bitte jemand sagen was exakt benötigt wird, mit welchem Vermerk und was sonst noch so wichtig ist?

Gibt es bei der Apostille etwas zu beachten?
Ist es ok wenn die Dokumente in COL übersetzt werden oder muss das zwingend in DE geschehen?

Meine Beamtin hier ist um die 20 und neunmalklug... ich hole mir mittlerweile schon Hilfe von anderen Standesämtern aber hier sind ja sicher ein paar von euch die es vielleicht doch besser wissen.

Ich bin über jede Hilfe dankbar! Ich möchte kein weiteres Mal von der Dame weggeschickt werden oder von ihr hören dass etwas fehlt. 🙆🏻‍♀️

Vielen Dank im voraus!

LG Enrico
Zuletzt geändert von ElRigo85 am 7. Jun 2024, 20:21, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar

bastians
Verified
Kolumbien-Süchtige(r)
Kolumbien-Süchtige(r)
Offline
Beiträge: 650
Registriert: 7. Mär 2010, 18:30

Geburtsurkunde und Apostille aus Kolumbien zur Heirat in Deutschland

Beitrag von bastians »

Ihr benötigt ein Befreiung von der Vorlage eines Ehefähigkeitszeugnis vom zuständigen Oberlandesgericht. Den Antrag dazu muß die Standesbeamtin stellen. Das sollte sie wissen :roll:
Eigentlich ist das Prozedere im Wikipediaartikel zum Ehefähigkeitszeugnis ganz gut beschrieben:
https://de.m.wikipedia.org/wiki/Ehef%C3%A4higkeitszeugnis_(Deutschland)
Bei uns war es so, daß zwei glaubwürdige Zeugen (Mutter und Onkel) in Kolumbien auf der Notaria eine Eidesstattliche Erklärung abgeben mußten, dass meine Freundin noch nie verheiratet war. Das geht ja bei euch nicht. Was genau benötigt wird, kann nur die Standesbeamtin oder der zuständige Richter sagen. Vielleicht reichen Heirats- und Scheidungsurkunde.

ElRigo85
Kolumbien-Neuling
Kolumbien-Neuling
Offline
Beiträge: 6
Registriert: 17. Apr 2024, 19:14

Geburtsurkunde und Apostille aus Kolumbien zur Heirat in Deutschland

Beitrag von ElRigo85 »

Danke für deine schnelle Antwort,

Wir haben soweit alle Dokumente. Auch mittels 2 Zeugen in der Notaria eine eidesstattliche Erklärung abgegeben.

Jetzt ist der nächste Punkt..

"Eigene eidesstattliche Versicherung über den Familienstand, abgegeben vor dem deutschen Standesbeamten. In der eidesstattlichen Versicherung sind Angaben zu religiösen, rituellen und zivilrechtlichen Ehe schließungen in der Heimat und im Ausland zu machen."

Wie ist das möglich? Sie ist ja noch in Kolumbien und kommt dafür sicher nicht mal schnell vorbei. 😅 Reicht da auch eine Erklärung bei der Notaria?

Durch die Unfähigkeit bzw Nicht-/Fehlinformationen der Standesbeamtin zieht sich alles unnötig in die Länge.
Benutzeravatar

nock1434
Kolumbien-Neuling
Kolumbien-Neuling
Offline
Beiträge: 6
Registriert: 25. Jun 2024, 10:20

Geburtsurkunde und Apostille aus Kolumbien zur Heirat in Deutschland

Beitrag von nock1434 »

Hallo ElEigo,
meine Frau (Kolumbianerin) und ich sind seit drei Jahren verheiratet.
Ich habe eben mal in meinen E-Mails geschaut, was das Standesamt damals von uns haben wollte.
Folgender Absatz:
"- eigene eidesstattliche Versicherung und eidesstattliche Versicherung naher Angehöriger bzw. falls keine Angehörigen mehr vorhanden von Bekannten über den Familienstand mit Apostille und Übersetzung"

Meine Frau und ich waren damals beim kolumbianischen Konsulat in Frankfurt und sie hat die Erklärung beim Konsul abgegeben. Der Nachweis hat dem Standesamt (in Ludwigshafen, Rheinland-Pfalz) ausgereicht.
In Kolumbien stellt sowas die Notaria (wie bei den zwei Versicherungen von Angehörigen) aus.
Warum sie das allerdings beim Standesbeamten machen soll, erschließt sich mir nicht. Hast du beim Standesamt nachgefragt? (und auch eine Antwort erhalten)
LG

ElRigo85
Kolumbien-Neuling
Kolumbien-Neuling
Offline
Beiträge: 6
Registriert: 17. Apr 2024, 19:14

Geburtsurkunde und Apostille aus Kolumbien zur Heirat in Deutschland

Beitrag von ElRigo85 »

Danke für deine Antwort.

Ich weiß nicht warum aber hier in Deutschland gelten wohl je nach Bundesland unterschiedliche Gesetze.

Als ich das Standesamt in Thüringen wegen dem Auszug aus dem Geburtenregister am Telefon hatte meinte diese, dass bei Heirat in Kolumbien, der Nachweis über den Familienstand meiner Partnerin nicht erbracht werden muss, da dass die Heimatbehörde selbst prüft.

Im schreiben vom OLG Stuttgart steht allerdings man müsse alle Nachweise erbringen.

Wenn ich das Standesamt hier nur betrete, rollt die Dame schon mit den Augen und redet mit mir als wäre ich ein Volldepp.. kann aber nicht wirklich etwas erklären und gibt mir nur den Wisch vom OLG mit.
Benutzeravatar

bastians
Verified
Kolumbien-Süchtige(r)
Kolumbien-Süchtige(r)
Offline
Beiträge: 650
Registriert: 7. Mär 2010, 18:30

Geburtsurkunde und Apostille aus Kolumbien zur Heirat in Deutschland

Beitrag von bastians »

Mein kolumbianische Frau hat ihre eigen eidesstattliche Erklärung vor der Standesbeamtin gemacht. Sie war halt in Deutschland. Ich nehme an, das ist der Standard, und wenn der entsprechende Partner nicht vor Ort ist, muß man halt den Standesbeamten fragen, was er in welcher Form stattdessen will.
Soweit ich weiß, entscheidet am Ende der Standesbeamte was er verlangt.
Das OLG ist doch nur für die Befreiung von Ehefähigkeitsnachweis zuständig. Falls die dafür außer den beiden Zeugen auch die Erklärung das kol. Partners wollen, werden sie das schon sagen.

Social Media