Urlaub einer Kolumbianerin in Deutschland / Frage zu den Reisedokumenten

Das Forum zu allen Fragen zur Visumfreien Einreise von Kolumbianern nach Europa.
Benutzeravatar

Ernesto
Verified
Kolumbien-Veteran
Kolumbien-Veteran
Offline
Beiträge: 6253
Registriert: 5. Okt 2010, 16:43
Wohnort: Zürich / Seefeld

Urlaub einer Kolumbianerin in Deutschland / Frage zu den Reisedokumenten

Beitrag von Ernesto »

⇒ Letzter Beitrag der vorhergehenden Seite:

Danke für dein Feedback @Henry und danke, dass du uns auf dem Laufenden hältst ;-)

Glboetrotter
Verified
Kolumbien-Süchtige(r)
Kolumbien-Süchtige(r)
Offline
Beiträge: 629
Registriert: 15. Nov 2019, 06:05

Urlaub einer Kolumbianerin in Deutschland / Frage zu den Reisedokumenten

Beitrag von Glboetrotter »

In Europa ist die/der Transexuelle (ein Umgebauter) in vielen Orten auch nicht akzeptiert. Und die allerwenigsten sind intellektuell so gut, dass dies keine Rolle für einen Arbeitsplatz ist.
Wer Kinder hat, wäre auch froh, wenn der Sohn nicht einen Umgebauten mit nach Hause bringt. Wir sprechen hier von weniger als 1 Promille (weniger als 1 von 1'000 Personen) der Bevölkerung. Häufig haben diese Personen grössere psychologische Probleme und/oder eine schwere Kindheit, dass sie ihr Leben und Geschlecht nicht akzeptieren wollen oder können. Entrüstet über meinen Kommentar? Scheinheilig ... die Gesellschaft grenzt diese "kranke" Personengruppe bewusst aus.

Milawesi
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Offline
Beiträge: 121
Registriert: 5. Okt 2020, 09:38

Urlaub einer Kolumbianerin in Deutschland / Frage zu den Reisedokumenten

Beitrag von Milawesi »

Wenn ich die Beiträge lese, kommt bei mir der Verdacht auf, dass Transsexuelle nicht oder kaum toleriert werden. Mein Anliegen ist es hier einmal deutlich zu sagen, dass nicht alle Menschen und alle Gesellschaften eine ablehnende Haltung einnehmen. Immer wieder lese ich, dass die Geschlechtsidentität mit der sexuellen Orientierung eines Menschen in Verbindung gebracht wird oder gar die Geschlechtsidentität von Transsexuellen als psychisch krank angesehen wird. Richtig dagegen ist, dass Menschen mit einer homosexuellen Orientierung und Transsexuelle gesellschaftlich oft stigmatisiert werden. Der Begriff Transsexuelle wird missverständlich mit den sexuellen Interessen einer Person in Verbindung gebracht, was damit nichts zu tun hat. Dabei versteht man unter dem Begriff Personen mit einem differenzierten geschlechtlichen Selbstempfinden.
Deutschland war eines der ersten Länder überhaupt das 1981 Änderung des rechtlichen Geschlechts gesetzlich auf den Weg brachten.
In vielen europäischen Ländern sind mittlerweile Transsexuelle
durch gesetzliche Regelungen anerkannt.
Aber auch in anderen Ländern, wo nicht jeder es gleich vermuten würde, wie der Iran. Iran ist das Land mit den meisten Geschlechtsumwandlungen seit Irans Staatsgründer Chomeini den chirurgischen Eingriff für vereinbar mit dem Islam erklärte.

Ich kenne in meinem Bekanntenkreis eine transsexuelle Person, die erst im späten Alter sich zu einer Geschlechtsumwandlung entschied. Neben dem persönlichen Leidensdruck und den familiären Umständen ist die Akzeptanz und persönliche Integrität gelungen. Auch am Arbeitsplatz mit dem Stern ist mit viel Unterstützung des Chefs ein normaler Umgang mit Kollegen möglich. Nur mit dem weiblichen Namen brauchten die Kollegen nach fast 30 Jahren etwas Zeit der Gewöhnung.
Ich kenne auch Kinder, die bereits ihr Geschlechtsempfinden klar äußern. Kinder sind bereits im Alter von 4 Jahren in der Lage eine Aussage über ihr Geschlechtsempfinden zu treffen. Ich hoffe für jedes dieser Kinder, dass sie die Unterstützung und volle Liebe ihrer Eltern widerfahren.

In Kolumbien kann ich nach meinen Erfahrungen nur sagen, dass größtenteils Personen die sich nicht heterosexuell verhalten, kaum auf der Straße Beachtung finden oder gar angefeindet werden. Dies mag in ländlichen Regionen anders sein und das soziale Umfeld wird auch eine entscheidende Rolle spielen.
Die wahrgenommene Toleranz von LGBT- Personen liegt bei 46%, in Deutschland bei 73%.

Ich finde es befremdlich und kleingeistig - im Sinne von Unwissenheit - ,dass Personen wegen ihrer sexuellen Orientierung oder für ihre geschlechtliche Empfindung immer noch stigmatisiert werden.
Benutzeravatar

Themenstarter
Henry
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Online
Beiträge: 70
Registriert: 15. Mär 2021, 05:52

Urlaub einer Kolumbianerin in Deutschland / Frage zu den Reisedokumenten

Beitrag von Henry »

Ich will mich mal wieder bei euch melden.

in den vergangenen Wochen haben sich unsere Pläne geändert. Ihre Rückkehr zum Unternehmertum verläuft recht erfolgreich und so hat sie erstmal viel Arbeit und unser gemeinsames Online-Projekt läuft auch. Es ist auf jeden Fall besser, wenn sie im eigenen Land eine Existenz hat und ich unterstütze sie nach ganzen Kräften. Heimat ist Heimat - Heimat ist wichtig. Vielleicht teffen wir uns irgendwann später - hier oder dort - mal schauen.

Aber ich habe nun ein anderes Anliegen an euch - vielleicht geht das.

Ich lerne nun Spanisch - im Moment autodidaktisch mit Internet und Duolingo, aber ab 16.9. auf der Volkshochschule. Auch wenn ich nun schon einige Vorkenntnisse habe, fange ich mit der Grundstufe an. Ich kann hier aber nur europäisches Spanisch lernen und es gibt Abweichungen zu Kolumbien - das muss ich euch ja nicht erzählen *lach*.

Da sie kein Deutsch kann - sie will es etwas lernen, hat aber im Moment keine Zeit dazu - kann sie mir bestimmte kolumbianische Begriffe nicht übersetzen und manchmal scheitern alle Übersetzungsprogramme.

Ich würde gern eure Hile in Anspruch nehmen um solche Begriffe zu übersetzen und auch mit euch über die Abweichungen zu sprechen. Außerdem möchte ich auch gern von euch mehr Insiderwissen über Kolumbien bekommen. Natürlich kann ich viel alte Threads nachlesen, aber ich schätze das Gespräch.

Ist das machbar und wenn ja in welchem Unterforum?

Danke schonmal für eure Hilfe!
Henry






Anmerkung der Moderation:

Fragen zum Spanisch sollten in dem ⇨ Foro en Español gestellt werden.

Oswaldo

Nico
Verified
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Offline
Beiträge: 197
Registriert: 21. Jul 2014, 20:43

Urlaub einer Kolumbianerin in Deutschland / Frage zu den Reisedokumenten

Beitrag von Nico »

@Henry

Du klingst sehr glücklich. Machst ihr tolle Geschenke. Hat sie dir auch schon was geschickt?
Wird deine Gattin nicht eifersüchtig?

NO666
Verified
Kolumbien-Neuling
Kolumbien-Neuling
Offline
Beiträge: 8
Registriert: 15. Aug 2021, 11:41

Urlaub einer Kolumbianerin in Deutschland / Frage zu den Reisedokumenten

Beitrag von NO666 »

@Henry:

Weiß nicht welche Übersetzer du bisher verwendet hast, aber ich benutze fast immer diesen hier:

=> deepl.com

Nicht nur meiner Erfahrung nach der aktuell beste Übersetzer.
Kann natürlich sein daß spezielle kolumbianische Wörter und Bedeutungen auch hier nicht richtig übersetzt werden.
Vielleicht kennst du den ja auch schon, sonst kannst du ja selbst probieren und schauen, ob du mit den Ergebnissen zufrieden bist.

Ich prüfe Sinn und die Qualität der Übersetzungen nach spanisch übrigens immer so, indem ich den nach spanisch übersetzten Text wieder ins Deutsche zurück übersetze. Wenn es dann Sinn ergibt, ist es sehr wahrscheinlich auch im Spanischen richtig übersetzt worden.
Benutzeravatar

Themenstarter
Henry
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Online
Beiträge: 70
Registriert: 15. Mär 2021, 05:52

Urlaub einer Kolumbianerin in Deutschland / Frage zu den Reisedokumenten

Beitrag von Henry »

Hallo ihr Lieben,

ich reaktiviere diesen Beitrag mal wieder.

Ist einer von euch informiert wie die aktuelle Einreisesituation in Bezug auf Corona von Kolumbien nach Deutschland aussieht?

Nico
Verified
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Offline
Beiträge: 197
Registriert: 21. Jul 2014, 20:43

Urlaub einer Kolumbianerin in Deutschland / Frage zu den Reisedokumenten

Beitrag von Nico »

Schon im November 2021 wurden sämtliche Einreisebeschränkungen für Kolumbianer aufgehoben.
Reisen nach Deutschland sind seit diesem Datum zu allen Reisezwecken wieder zulässig.
Für die Einreise ist ein Testnachweis, Genesenennachweis oder Impfnachweis erforderlich. Der Impfstoff muss in Deutschland anerkannt sein.
Benutzeravatar

Themenstarter
Henry
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Online
Beiträge: 70
Registriert: 15. Mär 2021, 05:52

Urlaub einer Kolumbianerin in Deutschland / Frage zu den Reisedokumenten

Beitrag von Henry »

Danke Nico.

Muss man 2 x geimpft sein oder gar geboostert?
Benutzeravatar

Themenstarter
Henry
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Online
Beiträge: 70
Registriert: 15. Mär 2021, 05:52

Urlaub einer Kolumbianerin in Deutschland / Frage zu den Reisedokumenten

Beitrag von Henry »

Danke Nico.

Muss man 2 x geimpft sein oder gar geboostert?

Nico
Verified
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Offline
Beiträge: 197
Registriert: 21. Jul 2014, 20:43

Urlaub einer Kolumbianerin in Deutschland / Frage zu den Reisedokumenten

Beitrag von Nico »

Ich denke das man 2-mal geimpft sein muss. Mehr schadet natürlich nicht.

Du kannst dich auf der HP der Deutschen Botschaft in Bogota vergewissern und bei Unsicherheit eventuell per E-Mail dort anfragen.
https://bogota.diplo.de/co-de/-/2316806. In den Zeiten, in denen wir leben, kann sich das auch wieder ändern.
Benutzeravatar

Themenstarter
Henry
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Online
Beiträge: 70
Registriert: 15. Mär 2021, 05:52

Urlaub einer Kolumbianerin in Deutschland / Frage zu den Reisedokumenten

Beitrag von Henry »

Danke!
Benutzeravatar

Themenstarter
Henry
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Online
Beiträge: 70
Registriert: 15. Mär 2021, 05:52

Urlaub einer Kolumbianerin in Deutschland / Frage zu den Reisedokumenten

Beitrag von Henry »

Guten Morgen ihr Lieben,

Andrea würde gern in der nächsten Zeit zu mir kommen, darum habe ich zunächst noch einige kleine Fragen.

Gibt es für die Verpflichtungserklärung ein Formular oder mache ich das Ding formlos. Wozu muss ich mich verpflichten? Unterkunft und Versorgung?

Was kosten Hin- und Rückflug so zirka?

Was ist mit ihrem "Claro" Vertrags-Handy? Ich war sehr lange nicht im Ausland, erinnere mich aber an früher, dass mein Handy sich zB in der Slowakei eingeloggt hat. Würde ihr Handy hier funktionieren oder braucht sie ein deutsches PrePaid Handy? Mit der Heimat könnte sie ja übers Internet telefonieren wenn sie bei mir im WLAN ist. Was empfehlt ihr in für das Handy-Problem?

Das sind erstmal meine ersten spontanen Fragen, da kommt bestimmt noch mehr.
Benutzeravatar

Genuasd
Kolumbien-Süchtige(r)
Kolumbien-Süchtige(r)
Offline
Beiträge: 885
Registriert: 27. Dez 2015, 12:46

Urlaub einer Kolumbianerin in Deutschland / Frage zu den Reisedokumenten

Beitrag von Genuasd »

Guten Morgen

1) findest mithilfe der Suchfunktion, die Frage hatte ich selbst vor einiger Zeit gestellt.
2) wenn sie nicht gerade morgen fliegen soll, sondern in 2-3 Monaten, dann ca. 700 bis 900 EUR. man kann aber auch kurzfristig Glück haben.
3) Handy funktioniert, Sim-Karte womöglich schon, aber keine Ahnung zum Auslands-Tarif von Claro.
sie kann sich in Deutschland ja eine Prepaid Sim-Karte für 10 eur kaufen oder du schickst ihr vorab eine per Post.
WLAN geht auch.

PS: hatte die Tage etwas zur Einreise in die BRD geschrieben.
Impfstatus ist also wichtig.
Benutzeravatar

Themenstarter
Henry
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Online
Beiträge: 70
Registriert: 15. Mär 2021, 05:52

Reise eines Kolumbianers nach Deutschland / Frage zu den Corona-Impfungen

Beitrag von Henry »

Super!

"Wiedereinführung der pandemiebedingten Einreisebeschränkungen für Reisende aus Kolumbien.

Die Bundesregierung hat mit Wirkung ab Sonntag, 16.01.2022, 0.00h CET, die Einreisebeschränkungen für in Kolumbien ansässige Personen wiedereingeführt. Diese Maßnahme dient der Verhinderung einer weiteren Ausbreitung des COVID-19-Infektionsgeschehens. Daher kann eine Einreise aus Kolumbien nach Deutschland ab dem genannten Zeitpunkt mit oder ohne Visum nur noch aus wichtigem Grund oder mit vollständiger Impfung erfolgen."

(Habe ich bei dir im Thread gefunden @Genuasd)

Was heißt denn Stand heute "vollständig geimpft"? 2 x oder 2 x + Booster?

Ich blicke so langsam nicht mehr durch.

Und noch was:

Ich dachte, dass eine formlose Verpflichtungserklärung ausreichen würde. Jetzt habe ich hier im Forum aber gelesen, dass man das offiziell über die Stadt oder den Landkreis machen muss. Was ist das jetzt?

Jayko
Kolumbien-Infizierte(r)
Kolumbien-Infizierte(r)
Offline
Beiträge: 37
Registriert: 6. Okt 2020, 23:11

Urlaub einer Kolumbianerin in Deutschland / Frage zu den Reisedokumenten

Beitrag von Jayko »

Das kommt ganz darauf an, wie lange die letzte Impfung her ist.
Als vollständig geimpft giltst du zwei Wochen nachdem du die zweite Impfdosis erhalten hast.
Ab kommenden Dienstag, also am 1. Februar tritt dann offiziell die Regel in Kraft, dass du den Status als vollständig geimpft verlierst, wenn deine letzte Impfung 6 Monate her ist. Dann ist eine Boosterimpfung notwendig.